Südtirol: Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran

Südtirol: Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran

Bei Meran in Südtirol liegen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Der gut 12 Hektar große botanische Garten bietet neben zahlreichen Themengärten einen Einblick in die Natur- und Kulturlandschaften aus aller Welt. Ein Schwerpunkt bildet dabei natürlich die Flora von Südtirol, die Dank des sehr begünstigten Klimas sehr vielfältig ist.

Die Gärten von Schloss Trautmansdorff

Frühling in den Gärten von Schloss Trautmansdorff
Bildquelle: Schloss Trauttmansdorff

Der Botanische Garten um das Schloss Trauttmansdorff wurde 2001 neu eröffnet und hat sich in wenigen Jahren zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Die besondere Lage des Gartens am Hang lässt dabei die gesamte Anlage wie ein Amphitheater erscheinen. Ergänzt wird er Garten durch ein Museum, dass sich mit der Geschichte des Tourismus in Südtirol beschäftigt, dem Touriseum.

Die Gärten von Schloss Trautmansdorff

Sommerstimmung in den Gärten von Schloss Trautmansdorff
Bildquelle: Schloss Trauttmansdorff

Geboten werden dem Besucher ca. 80 Gartenlandschaften, die in 4 Gartenwelten zusammengefasst sind:

  • Waldgärten
    Es werden Naturlandschaften gezeigt, die dem Klima Südtirols entsprechen: immergrüne und sommergrüne Laubwälder oder Nadelwälder. Zu sehen sind zum Beispiel Pflanzen wie Rhododendren, Pfingstrosen, Zierkirschen oder Farne.
  • Sonnengärten
    Sie zeigen die Landschaften der Mittelmeerländer. Dabei beschränken sich die präsentierten Pflanzen nicht nur auf die ursprüngliche mediterrane Vegetation wie Stein- und Korkeichen, Zitrusfrüchte, Feigen oder Oliven, sondern auch viele Pflanzen, die in den letzten Jahrhunderten dort angesiedelt wurden, wie zum Beispiel Aloen, Agaven und Kakteen.
  • Wasser- und Terrassengärten
    Der Schwerpunkt liegt auf der europäischen Gartenkultur mit seiner vielfältigen Geschichte. Diese reicht vom italienischen Garten der Renaissance bis zum englischen Cottage-Garten. Gezeigt werden so beliebte Pflanzen wie Pfingstrosen, Rosen, Passionsblumen, Clematis sowie Seerosen und Lotosblumen.
  • Kulturlandschaften Südtirols
    Die heimische Vegetation Südtirols darf natürlich nicht fehlen: traditionelle Streuobstwiesen mit alten Obstsorten, für die Gegend typische Bauerngärten oder ein natürlich gewachsener Flaumweichenwald.

Diese Gartenwelten beherbergen zudem verschiedene Pavillons, in denen die Beziehung zwischen den Gärten und der Kunst hergestellt wird. Neben diesen Themenwelten gibt es außerdem einige botanische Raritäten zu sehen. Die Gärten von Schloss Trauttmansdorffs dienen auch als Veranstaltungsort für Ausstellungen oder zahlreiche weitere Ereignisse.

Informationen über die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Lesetipp (Partnerlink)

Vielen Dank an die Verwaltung der Gärten von Schloss Trauttmansdorff für die Bereitstellung der Bilder.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *