Trentham Gardens bei Stafford, Grafschaft Staffordshire

Trentham Gardens bei Stafford, Grafschaft Staffordshire
Trentham Gardens bei Staffordshire

Trentham Gardens bei Stafford, Grafschaft Staffordshire
Bildquelle: Trentham Gardens

Aus Zufall hat sich letztens über Twitter ein Kontakt zur Verwaltung der Trentham Gardens ergeben. Dieser botanische Garten aus dem sechzehnten Jahrhundert und im italienischen Stil angelegt, liegt bei Stafford in der Grafschaft Staffordshire, den sogenannten Midlands von England. Das besondere an den Trentham Gardens: sie wurden in letzten Jahren komplett renoviert und teilweise in ihrem ursprünglichen Zustand wieder hergestellt.

Seit seiner Entstehung hat sich der Garten unter den verschiedenen Leitungen immer weiter entwickelt. Zu den einflussreichen Gärtnern zählen Namen wie Charles Bridgeman, Capability Brown, Charles Barry oder Elizabeth Banks. Bewohnt wurde der Garten von den Dukes of Sutherland, die Trentham aber wegen zunehmender Verschmutzung durch die umliegende Industrie um 1900 herum verließen. Der Garten entwickelte sich danach zunehmend zu einem Naherholungsgebiet für die Arbeiter der benachbarten Fabriken. Allerdings verlor der Garten im Laufe der Jahre seinen ursprünglichen Charakter.

Italienische Garten in den Trentham Gardens

Italienische Garten in den Trentham Gardens
Bildquelle: Trentham Gardens

1995 wurde der Garten von einer Immobiliengesellschaft übernommen, die sich der Entwicklung des gesamten Anwesens annahm. Ziel war es, neben einem Einkauszentrum und einem Gartencenter den historischen Park sowie den Italienischen Garten in seiner ursprünglichen Fassung wieder herzustellen. Es dauerte allerdings bis 2003, bis die Arbeiten an diesem Projekt beginnen konnten, und dauerten bis zu ihrem Abschluss 10 Jahre.

Funktioniert die Verbindung eines Einkaufszentrum mit einem streng formalen Garten?

Die spannende Frage bei der Renovierung des Gartens war, ob der strenge formale Italienische Garten in Verbindung mit dem Einkaufszentrum und weiteren Attraktionen funktionieren kann. Der Einkaufspark verzeichnet jährlich ca. 3 Mio. Besucher, der Park mit seinen Gärten zieht 500.000 Besucher an. Aber der Spagat scheint gelungen.

Die Anlage bietet für viele Geschmäcker etwas, für Erholung suchende Parkbesucher genauso wie für ambitionierte Gärtner auf der Suche nach interessanten Pflanzen. Auch Kinder werden ermuntert, den Garten zu erkunden: so fordern Schilder mit stay on the grass jeden dazu auf, die Wege zu verlassen. Neben den Gärten wurde als zusätzliche Attraktion ein Affenwald geschaffen, in dem Berberaffen frei leben. Dieser Affenwald ist der erste seiner Art in England. Auf die üblichen Attraktionen eines Freizeitparks wurde allerdings verzichtet. Das höchste der Gefühle ist ein Barfuß-Pfad, für Engländer eine deutsche Erfindung.

Vielen Dank an die Verwaltung der Trentham Gardens für die Bereitstellung der Fotos.

Buchtipp zu Gärten in England

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *