Der Riesenbärenklau (Heracleum giganteum)

Der Riesenbärenklau (Heracleum giganteum)

Vom Zug aus habe ich den Riesenbärenklau (Heracleum giganteum), oder auch Herkulesstaude schon oft gesehen, jetzt habe ich bei einer Radltour endlich mal ein Exemplar einer Stelle entdeckt, wo ich ihn auch fotografieren konnte (natürlich neben einer Bahnstrecke). Der Riesenbärenklau gehört in die Familie der Doldenblütler (Apiaceae) und zählt bei uns zu den invasiven Neophyten, also zu den Pflanzen, die bei uns einwandern und sich ausbreiten.

Riesenbärenklau  oder Herkulesstaude (Heracleum giganteum)

Riesenbärenklau oder Herkulesstaude (Heracleum giganteum)

Dabei folgt die Verbreitung des Einwanderers ganz gerne den Bahnlinien, denn einerseits liebt er Brachland und sonnige Standorte, wie es oft die Böschungen von Bahngleisen bieten. Andererseits verbreitet sich sein Samen hauptsächlich per Wind (Anemochorie), d.h. der Sog vorbeifahrender Züge zieht den Samen förmlich mit. Allerdings kam der aus dem Kaukasus stammende Riesenbärenklau nicht alleine zu uns, sondern er wurde aktiv angesiedelt, zum Beispiel von Imkern als gute Bienenweide.

Größenvergleich: Riesenbärenklau neben einem Verkehrschild

Größenvergleich: Riesenbärenklau neben einem Verkehrschild

Dabei ist die Pflanze nicht unproblematisch. So verdrängt der Riesenbärenklau zum Teil einheimische Pflanzen. Gefährlicher ist allerdings eine andere Eigenschaft: Berührungen können auf der Haut zu Verbrennungen führen, denn er enthält Substanzen, die die Lichtempfindlichkeit der Haut deutlich steigern. Man sollte diese Pflanze also nur mit entsprechender Schutzbekleidung anfassen. Wegen ihrer hohen Giftigkeit wurde der Riesenbärenklau im Jahr 2008 zur Giftpflanze des Jahres gekürt. Inzwischen gibt es sogar Bemühungen, den Bestand der Pflanzen zurückzudrängen und ihr Verbreitungsgebiet wieder stark einzudämmen. Da die Pflanzen an die Wahl ihres Standortes aber sehr anspruchlos ist, ist es fraglich, ob dieser Versuch gelingen kann.

Riesenbärenklau oder Herkulesstaude

Riesenbärenklau oder Herkulesstaude

Andere Beiträge über Vertreter der Doldenblütler (Apiaceae)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *