Raupe des Nachtfalters Weidenbohrer (Cossus cossus)

Raupe des Nachtfalters Weidenbohrer (Cossus cossus)

Letztens habe ich eine Schmetterlingsraupe gefunden, die nicht nur durch ihre Größe auffiel, sondern auch durch ihre Färbung. Bei eine Länge von fast 10 cm und der Dicke eines Zeigefingers war sie leuchtend rot und orange gefärbt. Eine Recherche im Internet ergab schnell, dass es die Raupe des Weidenbohrers (Cossus cossus) war. Die Raupe dieses Nachtfalters lebt am und im Holz von Laubbäumen, bevorzugt an Weiden, was dem Insekt wohl auch seinen Namen gab.

Die Raupe des Weidenbohrers (Cossus cossus) Raupe des Weidenbohrers (Cossus cossus)

Die Aufnahme ist nicht so toll gelungen. Allerdings hatte sich die Raupe zwischen den Pflastersteinen der Einfahrt gezwängt. Ich wollte sie wegen einem Bild nicht mehr als nötig stören und habe sie dort gelassen. Man sieht trotzdem schön die auffällige und leuchtend rot/orange Färbung der Raupe. Einen ausgewachsenen Nachtfalter des Weidenbohrers, das sogenannte Imago, habe ich alledings noch nie gesehen. Den Beschreibungen nach muss es sich aber auch in diesem Zustand um ein imposantes Insekt handeln.

Eine schöne Webseite zum Thema Schmetterlinge und ihre Raupen ist übrigens www.schmetterling-raupe.de. Dort finden sich zahlreiche Fotos von Raupen gelistet nach dem Monat, wo sie am häufigsten gefunden werden können.

Ähnliche Beiträge

Lesetipp (Affiliate-Link)

1 Kommentar

  1. ist ein gefräßiger Schädling und hat bei mir schon 2 schöne Drehweiden vernichtet….

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *